Baubeginn Moderne Sportstätten

Liebe Mitglieder,

im letzten Newsletter wurde bereits darauf hingewiesen, dass wir in absehbarer Zeit den Bewilligungsbescheid für unseren Förderantrag zur Renovierung einiger Bereiche unseres Bootshauses im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen erwarteten. Der positive Bescheid liegt inzwischen vor und zwar über eine Zuschusssumme in Höhe von 55.000,- €. Die Fördergelder wurden im Wesentlichen für folgende Maßnahmen bewilligt:

  • Trockenlegung der Kellerwände an der Nordseite des Bootshauses
  • Einbau einer Akustikdecke im Klubraum inkl. Beleuchtung
  • Moderne Schließanlage

Starten wollen wir mit dem aufwendigsten Projekt, nämlich mit der Trockenlegung der immer schon feuchten Kellerwände. Da in die Kalkulation auch ein Teil an Eigenleistungen in der Größenordnung von 250 Arbeitsstunden eingeflossen ist, sind wir auf die tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder angewiesen. Hier bietet sich die Arbeit des Putzabschlagens von den Kellerwänden als Eigenleistungsarbeit geradezu an. Die notwendigen Elektrowerkzeuge und Meißel stehen zur Verfügung.

Coronabedingt schwebt uns vor, dass sich möglichst jeweils 2 Personen als Team zusammenfinden, die dann in getrennten Räumen oder in einem großen Raum arbeiten. Grundsätzlich wird die Luft in den Arbeitsbereichen durch einen starken Lüfter nach außen geblasen und damit ein ständiger Frischluftstrom erzeugt. Auch wegen des (nicht besonders starken) Staubanfalls ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ohnehin erforderlich. Bitte denkt auch daran Gehörschutz mitzubringen (Lärmpegel der Hämmer bis 105 dbA).

Um einen geordneten Ablauf der Arbeiten zu organisieren findet Ihr unter Dateien eine Anmeldeliste für die Eigenleistungen, mit der Bitte Euch für konkrete Zeiten anzumelden, damit nicht zu viele Helfer gleichzeitig anwesend sind.

Bitte trefft Euch zu Eurem ersten Arbeitseinsatz mit Martin Goer (0160 82 60 136), Thomas Benthaus (0177 16 93 786) oder Rainer Finkenbusch (0173 70 41 856) am Bootshaus, um Euch in die Arbeiten einweisen zu lassen und zu klären wie Ihr ins Bootshaus hineinkommt.

Sollte jemand von Euch eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Bauberuf haben, z.B. Maurer, Maler und Lackierer, Elektriker usw. bitte Info an R. Finkenbusch. Für die Arbeitsstunden dieser Fachleute können wir im Verwendungsnschweis höhere Stundensätze abrechnet.

Zum Schluss bitten wir noch mal um Eure rege Mitarbeit. Schließlich kann man in Coronazeiten so einen Arbeitseinsatz auch als willkommene Trainingseinheit betrachten.

Herzliche Grüße
Euer Vorstand

Dateien