Nur „Franzi“ fehlte

DM-Fahrer in Waltrop empfangen

Der Empfang der Aktiven nach den deutschen Meisterschaften hat Tradition am Ruderverein Waltrop.

Und so begrüßten RV-Präsident Harald Richter und zahlreiche Mitglieder die große Schar der München-Fahrer am Montagabend am heimischen Bootshaus. Riesig war natürlich die Freude über das Doppel-Gold von Franziska Kampmann bei den U23-Meisterschaften. Doch der „Star des Abends“ fehlte leider. Da der Deutsche Ruderverband die 20-Jährige für die WM Mitte Juli in Bulgarien nominiert hat, musste „Franzi“ bereits zum Trainingslager nach Ratzeburg durchstarten.

Schulterklopfen gab es für Doppel-Silber-Gewinner Tobias Ressemann, Gold-Steuerfrau Neele Erdtmann und die Bronze-Achterfrauen Franziska Steinweg und Theresa Kampmann. Ein herzliches Dankeschön sagte Harald Richter aber auch den Eltern. Ohne deren Hilfe könnte der Verein eine solche Trainingsgruppe gar nicht stemmen.



Kommentar verfassen