Header Image

Insgesamt 26 Waltroper Schüler – vier von der Gesamtschule, fünf von der Realschule und 17 vom THG – waren bei der Schülerregatta auf dem Baldeneysee und den tags darauf folgenden Landesmeisterschaften sowie der Qualifikation zum Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ am Start.

Die größten Erfolge dabei feierte Lennart Oberkönig von der Realschule, der wie die meisten Teilnehmer aus Waltrop beim Ruderverein aktiv ist. Er feierte den Sieg im Einer und damit den Landesmeistertitel der Schulen. Zusammen mit Jonas Arens gewann er auch den Zweier.

Ebenfalls bei den NRW-Meisterschaften ruderte der Mixed-Vierer mit Paul Mendel, Tristan Bus, Emilie Meyer, Dorothea Kampmann und Steuerfrau Johanna Kampmann auf Rang drei.

Alle drei Boote des THG hatten es bei der Qualifikation zu „Jugend trainiert für Olympia“ mit älterer Konkurrenz zu tun. Als jeweils Vierter verpassten der Jungen-Gig-Vierer (mit Fabiano Senking, Cemil Aydogan, Luca Latzel, Sören Henkel und SF Moana Amon), der Schülerinnen-Doppelvierer (mit Marie Schulte-Kump, Franziska Fenger, Frederike Fenger, D. Kampmann und SF J. Kampmann) und der Schülerinnen-Gig-Vierer (mit Amon, Franzi Fenger, Sophia Benthaus, D. Kampmann und SF J. Kampmann) die Teilnahme in Berlin. „Von einer Qualifikation war aber auch nicht auszugehen“, sagte Trainer Gabriele Ulrich (THG).

Gute Ergebnisse erzielten die Ruderer auch bei der vorherigen Schülerregatta: So gewannen der Schülerinnen-Doppelzweier (Ida Polarczyk, Elena Erdtmann), der Schülerinnen-Doppelvierer (Schulte-Kump, Franzi und Frederike Fenger, D. Kampmann und SF Amon), der Schülerinnen-Gig-Doppelvierer (Amon, Merle Oberkönig, Benthaus, D. Kampmann und SF J. Kampmann) sowie der Zweier mit Lennart Oberkönig und Jonas Arens jeweils.

Zweite Plätze holten sich die Bootsbesatzungen Ben Dressler und Tom Schulte-Kump bei ihrer ersten Regatta überhaupt; Luca Latzel und Sören Henkel; Hannes Polarczyk im Einer; Lea Wilk im Einer; Franzi Fenger im Einer; Ruby Habich im Einer; Senking, Aydogan, Latzel, Henkel und SF J. Kampmann im Gig-Doppelvierer; Emilie Meyer und J. Kampmann; Paul Mendel, Tristen Bus, Ben Dressler, Tom Schulte-Kump und SF J. Kampmann.