Hauptsache auffallen – das ist gut gelungen

Aktive des RV Waltrop brachten ihren Bundesliga-Achter mit in die Innenstadt, um das Interesse der Sponsoren zu wecken.

Die Besucher des Waltroper Frühlingsfestes staunten nicht schlecht, als sie vom Kiepenkerlbrunnen Richtung Stadthalle schlenderten. Plötzlich tauchte auf der rechten Seite ein imposanter Ruder-Achter auf. Ein Teil des Frauen-Bundesliga-Teams des Rudervereins war vertreten, um Werbung in eigener Sache zu machen.

Das Interesse an diesem gut 20 Meter langen, gelben Boot war groß. Neugierig schoben die Besucher die Rollsitze hin und her. Aus Sicherheitsgründen waren keine Ausleger montiert, an deren Enden sonst auf dem Wasser die Ruder befestigt werden. „Eine Familie war von den Ausmaßen des Bootes überrascht. Sie meinten, dass diese im Fernsehen viel kleiner aussehen“, berichtete Franziska Steinweg.

Sie wird gemeinsam mit 13 weiteren Teamkolleginnen die Bundesliga-Saison bestreiten. Zwölf kommen vom RV Waltrop, zwei vom RV Rauxel. In der vergangenen Premierensaison hatten die Waltroperinnen, die mit Athletinnen aus Witten ein Team gebildet hatten, Platz acht in der Endabrechnung belegt. „Diesmal wollen wir auf jeden Fall besser abschneiden“, sagte Lara Erdtmann selbstbewusst.

In diesem Jahr sind Frankfurt, Werder (zuvor Hamburg), Minden (zuvor Münster), Leipzig und Bad Waldsee (zuvor Berlin) die Stationen. „Die neuen Austragungsorte liegen in diesem Jahr mehr im Süden, um den Mannschaften entgegen zu kommen, die von dort kommen. Es ist ja auch ein österreichisches Team dabei“, erklärte Lara Erdtmann den veränderten Fahrplan für die am 12. Mai beginnende Saison. Die Fahrten dorthin jedoch sind teuer. Im Jahr kommt es zu Kosten in Höhe von 2000 Euro. Lizenzgebühren werden zudem in Höhe von 2500 Euro fällig. Hinzu kommen finanzielle Belastungen für Übernachtungen (250 Euro pro Person) und für Bekleidung (150 Euro). Diese Kosten wurden in der vergangenen Saison privat getragen.

Doch damit nicht genug. Um sich an die Spitze der Liga herankämpfen zu können, hoffen die Verantwortlichen des Rudervereins darauf, Sponsoren zu finden. Die Kosten für einen neuen Achter samt Zubehör belaufen sich zudem auf 30.000 Euro.

Der Ruderverein Waltrop bietet verschiedene Sponsoring-Pakete mit der Möglichkeit zur Werbung rund um den Bundesliga-Achter an.

Zur Mannschaft gehören Paula Nixdorf und Ursula Horbach vom RV Rauxel sowie die Athletinnen des RV Waltrop Lara Erdtmann, Tabea Menzel, Marlene Lebermann, Sophia Wüllner, Franziska Steinweg, Lea Wilk, Celine Schneider, Melanie Hummitzsch, Lotta Sydow, Lara Wehlend, Dorothea Kampmann und Steuerfrau Neele Erdtmann.

Kontakt: bundesliga@rvwaltrop.de



Kommentar verfassen