Header Image
default-thumb_alt

Der Ruhrpott-Achter – ein Gemeinschaftsprojekt von Ruderinnen aus Waltrop und Witten – hat wie bei den beiden vorherigen Etappen auch diesmal auf dem Aasee in Münster den achten Platz belegt.

Die 13-köpfige Crewbewies in ihrer Premierensaison auf der 350m langen Sprintstrecke wieder ihre Stärke. Besonders eng ging es diesmal für die Mannschaft im dritten Halbfinale zu. Denn der Ruhrpott-Achter musste sich dem Ruhr-Achter aus Essen nur um vier Zehntel Sekunden geschlagen geben. „Das war eine halbe Luftkastenlänge“, bedauerte Andreas Erdtmann ,Trainer des RV Waltrop. Beinahe hätte es das Team also geschafft, sich für das dritte Finale zu qualifizieren, in dem die Plätze fünf und sechs ausgefahren werden. Hatte sich der Ruhrpott-Achter wie zuvor in Hamburg vorgenommen, den achten Platz zu bestätigen, schielte die Mannschaft diesmal Richtung drittes Finale – musste diesen Traum dann nach dem Halbfinale aber begraben. „Dennoch haben wir viele Erfahrungen gesammelt“, betonte Erdtmann. Denn er und der Trainerkollege aus Witten hatten die Mannschaft in unterschiedlichen Besetzungen rudern lassen. Man habe beobachtet, dass die Steuerbord-Seite im Boot sehr gut besetzt sei. Allerdings gebe es Probleme auf der Backbord-Seite. Ruderinnen einfach umsetzen, so wie es sich der Laie vorstellt, gehe nicht. „Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Das ist fast wie bei den Links- und Rechtshändern“, erläutert Erdtmann die Problematik. Jetzt pausiert die Ruder-Bundesliga, ehe sie mit der Station in Leipzig am 19.August fortgesetzt wird. Auch wenn einige Ruderinnen verreisen werden, werde die Mannschaft fleißig trainieren, kündigte Erdtmann an. Für Waltrop in Münster waren Lotta Sydow, Celine Schneider, Lara Wehlend, Lara Erdtmann, Tabea Menzel, Sophia Wüllner, Franziska Steinweg, Neele Oberkönig, Paula Nixdorf und Steuerfrau Antonia Elke. Am Sonntag bestritten sie gemeinsam mit ihren Wittener Teamkolleginnen noch ein Einlagerennen beim Ruhrsprint-Wettbewerb in Bochum-Witten.

 

VON CHRISTINE HORN

Waltroper Zeitung