Header Image
Großer Jubel beim Damen-Achter, der überraschend Deutscher Meister wurde

Damit belegen die Waltroper nur knapp hinter dem Essener Ruder Regattaverein in der Vereinswertung Platz zwei. „Das ist umso erstaunlicher, als es sich bei den Essenern um einen Zusammenschluss aller dortigen Vereine handelt“, berichtet Waltrops Trainer Andreas Erdtmann stolz.

Beim Frauen-Achter hatten sich die Waltroper schon einen Platz auf dem Treppchen erhofft. Und es lief von Beginn an gut. In der Besetzung Lea Wilk, Tabea Menzel, Lara Erdtmann, Dorothea Kampmann, Theresa Hülsmann, Franziska Kampmann, Franziska Steinweg, Theresa Kampmann sowie Steuerfrau Marie Wilk übernahmen die Waltroper schon beim Start die Führung und gaben diese dann bis ins Ziel auch nicht mehr ab.

Einen weiteren Titel heimsten die Waltroper im Doppelvierer ein. „Es war wohl eines der spannendste Rennen des Tages“, sagt Erdtmann. Vom Start weg entwickelte sich ein Dreikampf um den Titel zwischen den Waltropern, dem Ludwigshafener und dem Neusser Ruderverein. „Mit dem letzten Schlag haben wir den Titel dann nach Hause gebracht“, freut sich Trainer Erdtmann.

Den Titelhattrick perfekt machte der Doppelzweier mit den Schwestern Franziska und Theresa Kampmann im Boot. „Das Rennen war eine eindeutige Angelegenheit der beiden“, berichtet Erdtmann. Am Ende hatten die Kampmanns deutlich mit einer Bootslänge die Nase vorn“, berichtet Erdtmann stolz.

Doch nicht nur mit den drei Deutschen Meisterschaften überzeugten die Waltroper Aktiven bei den Titelkämpfen in Münster.

Silbermedaille für Juniorinnen-Doppelvierer

Im Doppelvierer der Juniorinnen B saßen Ida Polarczyk, Elena Erdtmann, Lea Wilk und Dorothea Kampmann im Boot und lieferten sich mit dem Neusser Ruderverein ein spannendes Rennen um den Titel. Am Ende fehlten einige Zehntel, so blieb die Silbermedaille als Trost.

Einen spannenden Kampf um Silber lieferten Ida Polarczyk und Elena Erdtmann im Waltroper Boot dem Neusser Ruderverein. „Mit den letzten Schlägen konnten die beiden die Neusser hinter sich lassen“, freute sich Erdtmann mit dem Duo.

Den Sprung auf das Treppchen knapp verpasst hat der Doppelvierer mit Steuerfrau der Juniorinnen B, mit Johanna Kampmann, Hannah Veuhoff, Elena Erdtmann, Ida Polarczyk und Steuerfrau Marie Wilk. „Beim Start unterlief Hannah leider ein kleiner Fehler, dennoch kämpfte das Boot noch um den dritten Platz. Am Ende fehlte lediglich eine Zehntelsekunde“, sagt Erdtmann.

Das tolle Abschneiden der Waltroper komplettierten im Juniorinnen B Doppelzweier Helen Klaes und Hannha Veuhoff, die das B-Finale mit großem Abstand für sich entschieden haben und damit in der Gesamtwertung Rang sieben belegten.

Mit drei Goldmedaillen war Waltrops Franziska Kampmann eine der erfolgreichsten Aktiven der Titelkämpfe auf dem Aasee.