Header Image

Heute wird es ernst für einige Waltroper Ruderinnen: Sie schnuppern in Frankfurt erstmals Bundesliga-Luft. Zum Auftakt der 9. Achter-Bundesliga-Saison können zwei Erfahrene im Boot die Nervosität der anderen im „Ruhrpott-Achter“ aber vielleicht noch ein wenig lindern.

Denn kurzfristig dazugestoßen sind mit Nele Oberkönig und Paula Nixdorf noch zwei Ruderinnen, die im Gegensatz zur restlichen Besatzung die Bundesliga schon von Teilnahmen im Trikot des RV Rauxel kennen. Beide starten in der Bundesliga jetzt aber für den RV Waltrop „Der Rest ist schon ziemlich nervös“, sagte Trainer Andreas Erdtmann am Freitag.

Zu dem Zeitpunkt waren die Sportlerinnen schon in Frankfurt eingetroffen, aus Waltrop waren Steuerfrau Neele Erdtmann, Lara Erdtmann, Tabea Menzel, Lara Wehlend, Melanie Hummitzsch und Celine Schneider Teil der Reisegruppe. Den Rest des elfköpfigen Aufgebots – zwölf Athletinnen plus Steuerfrau dürfen benannt werden – stellt der Kooperationspartner der Waltroper für die Bundesliga, der RC Witten. Die „Neuzugänge“ Nele Oberkönig und Paula Nixdorf waren umso willkommener, als es personell bei dieser Veranstaltung nicht ganz so rosig aussah und man sich wegen der räumlichen Nähe bereits bestens kannte.

„Bei den anderen Veranstaltungen sind wir dann besser aufgestellt“, sagt Andreas Erdtmann. Die weiteren Renntage finden am 17. Juni in Hamburg („Alsterkrug-Arena“), am 8. Juli in Münster („Aasee-Arena“), am 19. August in Leipzig („Elsterflutbett-Arena“) sowie am 16. September in Berlin („Spree Arena“ East Side Gallery) statt.

In den vergangenen Wochen hatte der „Ruhrpott-Achter“ sein Trainingspensum nochmals erhöht, um gemeinsame Kilometer zu sammeln. Und ging das nicht, wurde im Vierer ohne Steuerfrau geübt. Dabei standen neben den vielen Technikübungen natürlich auch eine Menge an schnellen Schlägen auf dem Programm, denn darum geht‘s auf den „nur“ 350 Meter langen Strecken.

Eine Platzierung als Ziel gibt es zunächst noch nicht.

 

Info: Zu Gast auf Schalke

Die Gegner der Frauen vom „Ruhrpott-Achter“ heißen RV Wiking Linz, Ruhr-Achter Essen-Kettwig, Minden „Team Red“, „HavelQueen“-Achter, Hanauer RC Hassia, „Salzkristall“-Achter Bernburg, Crefelder Ruder-Club, Rhein-Main-Achter und Hansa-Sprinter.

Der zweite Renntag der nächsten Saison findet in der Schalke-Arena statt. Dort wird dann eigens ein Wasserbecken aufgebaut.