Allgemein

Beim einzigen internationalen Vergleich 2020 gewann die neue Schlagfrau des Doppelvierers, Franziska Kampmann vom RV Waltrop (v.l.), gemeinsam mit Frieda Hämmerling, Carlotta Nwajide und Daniela Schultze EM-Silber.

Im Sommer 2021 ist definitiv Schluss

Franziska Kampmann vom RV Waltrop hatte das Ticket für Tokio in der Tasche. Nach den Olympischen Spielen 2020 wollte sie eigentlich aufhören. Doch aus gutem Grund hängt sie noch ein Jahr dran.

Der Doppelvierer der Frauen mit (v.li.) der neuen Schlagfrau Franziska Kampmann vom RV Waltrop, Frieda Hämmerling, Carlotta Nwajide und Daniela Schultze

In neuer Verantwortung zu EM-Silber

Der Weltcup wurde abgesagt, Olympia verschoben. Daher bekam die EM eine besondere Bedeutung. Jetzt weiß der Doppelvierer der Frauen mit Franziska Kampmann vom RV Waltrop auch, wo er steht.