Header Image

WALTROP. (ahi) „Atemlos“: So heißt nicht nur ein sehr erfolgreicher Tanzschlager, gesungen von Helene Fischer. Seit einigen Tagen trägt auch der neu angeschaffte Renn-Einer von Juniorenruderin Franziska Kampmann diesen vielversprechenden Namen.

Im Rahmen einer Feierstunde vor dem Klubhaus des RV Waltrop wurde das Boot seiner Bestimmung übergeben, ganz traditionell mit einer Sektdusche. Die Taufe nahm Thomas Bücker, Regionaldirektor der Volksbank Waltrop vor. Neben der Volksbank wurde der Einer aus Spenden der Sparkasse Vest Recklinghausen und der Bürgerstiftung Emscher-Lippe finanziert. Auch Mitglieder der RVW-Jugendabteilung sowie Eltern beteiligten sich mit Spenden an der Anschaffung. „Atemlos ist man auch, wenn man seine Rennen auf Regatten zu Ende gefahren hat. Von daher passte der Name doch“, betonte Harald Richter, erster Vorsitzender des Vereins. Franziska Kampmann befand sich zum Zeitpunkt der Einweihung auf einem Lehrgang in Berlin. Die Jungfernfahrt übernahm ihre Schwester Theresa. Da kann man sich den Wünschen Bückers nur anschließen: „Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.“

09.05.2014, Waltroper Zeitung