Header Image

Die breite sportliche Ausbildung der Kinder ist ein Ziel, das der Ruderverband verfolgt. Um diese zu fördern, wird der Talentiade-Pokal veranstaltet. Der erste Teil fand am Wochenende in Waltrop statt.

Den zweiten Durchgang richtet im Februar der TVK Essen-Kupferdreh aus. Die Ergebnisse beider Veranstaltungen werden ausgewertet und ein Gesamtsieger ermittelt. Titelverteidiger ist der Ruderverein Datteln.

Die Kinderruderer der Jahrgänge 2003 und jünger mussten im Sportzentrum Nord zehn Stationen bewältigen. Die Hauptorganisatoren Vanessa Benthaus und Christian Ruhnau hatten sich in diesem Jahr drei neue Wettbewerbe ausgedacht.

Der Höhepunkt war der Hindernisparcours. Einige Teilnehmer hatten so viel Spaß daran, dass sie nach Abschluss der Talentiade ihn noch einmal durchquerten. Neu war in diesem Jahr auch das Cola-Kisten-Stapeln, bei dem sich die Nachwuchsathleten größtenteils sehr clever anstellten. Aber auch die Balancier-Übung, bei der das Gleichgewicht gehalten werden musste, verlangte von den Teilnehmern Geschick und Konzentration ab.

Gefragt war aber auch die Merkfähigkeit. Auf einem Zettel am Startpunkt standen Gegenstände, die in mehrere Eimer verteilt werden musste. Unglaublich war das fotografische Gedächtnis, das einige Teilnehmer hatten. Andere liefen viermal den selben Eimer an.

Der organisatorische Aufwand war enorm: So mussten nicht nur acht Riegen begleitet werden. An allen Stationen standen Zeitnehmer. „45 Mitglieder des Vereins haben geholfen“, lobte Vanessa Benthaus.

Dass der Ruderverein Waltrop in diesem Jahr keinen vorderen Platz belegen würde, war klar. Denn es werden die Leistungen aller Teilnehmer eines Vereins addiert. Nach 24 Waltropern im vergangenen Jahr waren es dieses Mal nur neun. Der Ruderclub Witten war mit sage und schreibe 35 Kindern angereist.

Dieses Team gewann die Vereinswertung vor dem RV Datteln. Waltrop kam auf Platz fünf. Zudem konnten die Schützlinge von Vanessa Benthaus zwei Einzelsiege bejubeln. Johanna Kampmann und Tom Schulte-Kump gewannen ihre jeweiligen Konkurrenzen.